Landesseesportverband Mecklenburg Vorpommern e.V.

LSSV-MV

16. August 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DM Jollenmehrkampf in Leipzig

Vom 27.8.- 29.8.21 ist es soweit! Die letzten Vorbereitungen laufen und wir können es nicht mehr abwarten, dass es endlich losgeht.Die Deutsche Meisterschaft im Jollenmehrkampf findet bei uns, dem #LeipzigerSeesportclub e.V., auf dem #cospudenersee statt.Schau am See vorbei und feure die Team´s vom Ufer aus an oder schau zu unseren Trainingszeiten vorbei und lerne unseren tollen Sport kennen.Auf www.seesport-leipzig.de findest du alle weiteren Infos und Kontaktdaten.In diesem Sinne,AHOI!

15. Juni 2021
von Thorsten Schliecker
1 Kommentar

Segel-Ikone mit 93 Jahren gestorben!

Wie wir jetzt erst erfuhren, ist Cäsar Paschen, im September letzten Jahres gestorben! Schade, das uns die Schweriner Sportfreunde nicht eher, über diesen Verlust, informiert haben.

Cäsar Paschen hat unzählige Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen aller Altersklassen in den Segelsport eingeführt. Kein anderer deutscher Segler hat sportliche Erfolge in vier Staaten: Als 16-Jähriger war der junge Schweriner 1943 „Großdeutscher Meister“ im Kutterrudern. 1949 wurde er mit Jochen Barczewski Ostzonen-Vizemeister im Pirat, 1955 mit Bruder Uwe DDR-Meister in der gleichen Bootsklasse sowie im Eissegeln. 1956 qualifizierte er sich in der gesamtdeutschen Mannschaft für Olympia in Melbourne. Durch Kungelei wurde die Schweriner Crew allerdings ausgebootet und ein westdeutsches Team flog nach Australien. 2001, 2002 und 2005 steuerte er mit unterschiedlichen Crews zur deutschen Meisterschaft im Kuttersegeln – 60 Jahre nach seinem ersten Titel. Lange Jahre war er Leiter des Bezirksausbildungszentrum Maritim in Schwerin. Er war auch Mitautor des wohl wichtigsten Buches der DDR – Segler: „SEGELN“

5. Mai 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Seesporttag DSSV wird verschoben

 Rundmail Verschiebung DSSV Verbandstag + Bundesseesportjugendtag 13 06 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Vereinsvorstände, liebe Sportfreundinnen und liebe Sportfreunde,

ich möchte Euch informieren, dass auf der außerordentlichen Sitzung des geschäftsführenden Präsidiums (am 24. April)  im Einvernehmen mit dem Bundesjugendwart entschieden wurde, den vorgesehenen Präsenz-Verbandstag + Bundesseesportjugendtag am Sonnabend, den 13. Juni 2021 zu verschieben. Gründe dafür sind die aktuellen Corona-Verfügungen in den Ländern und die „Bundesnotbremse“.

Als neuen Termin bitten wir Euch den 21. November 2021 vorzumerken. Wir favorisieren einen Präsenztermin, wenn möglich, in Berlin Grünau. Sollte am 21. November 2021 keine Präsenzveranstaltung in der notwendigen Größenordnung möglich sein, beabsichtigen wir den Verbandstag in einem Onlineformat durchzuführen. Mit der offiziellen Einladung zum Verbandstag werden wir Euch fristgemäß die diesbezügliche Details bekanntgegeben.

Im Sinne einer größtmöglichen Transparenz senden wir – mit der heutigen Rundmail – den Haushaltsplan-Entwurf des DSSV 2021 zur Einsicht. Der Beschluss darüber ist für den Verbandstag geplant. Für evtl. Fragen, Hinweise, Änderungs- und Ergänzungsvorschläge steht Euch die Schatzmeisterin Susan Friedrich bereits jetzt via Email: susi.friedrich@freenet.de zur Verfügung.

In Bezug auf die bisher eingegangenen Fragen zum Wettkampfkalender 2021, bitten wir die aktuellen Änderungsmitteilungen auf der Homepage des DSSV zu beachten. Wir sind bemüht, den Wettkampfkalender in überschaubaren Abständen zu aktualisieren.

Wir haben bewusst auf einen Druck des Wettkampfkalenders in Plakatform verzichtet, da sich bereits zum Jahreswechsel Absagen und Verschiebungen angedeutet hatten.

Zur Info: Die Ranglistenwettkämpfe SMK in Wintersdorf, Knappenrode und Senftenberg sowie die DM JMK, die Ranglistenregatten JMK in Werdau und Erfurt wurden bereits abgesagt. Eine Verschiebung der DM SMK Mannschaft musste leider auch erfolgen.

Bei allen anderen Wettkämpfen laufen noch vielversprechende Bemühungen, um diese durchführen zu können. Allerdings sind weitere Absagen nicht ausgeschlossen.

Ungeachtet dessen, kann der Kalender bei Bedarf selbst aktualisiert und ausgedruckt werden.

Noch ein Hinweis: Ob im Wettkampfjahr 2021 faire Ranglisten zu ermitteln sind, wird das Präsidium des DSSV in Abstimmung mit den zuständigen Technischen Kommissionen auf seiner Präsidiumssitzung Ende Juli entscheiden und Euch dann mitteilen.

Wir möchten Euch bitten, alle Anstrengungen zu unternehmen, um trotz der derzeitig schwierigen Rahmenbedingungen die Mitgliederbasis stabil zu halten. Achtet auch auf optimale Bedingungen bei der Einhaltung der Gesundheitsprävention sowie auf den Infektionsschutz!

Um gemeinsam rechtzeitig nach möglichen Förderprogrammen und Unterstützungsmöglichkeiten suchen zu können, gebt uns bitte über Euren Landesverband Bescheid, wenn Euer Verein durch Corona in Schieflage geraten sollte!

Mit sportlichen Grüßen & bleibt vor allem gesund!

André Seidel

Präsident

Deutscher Seesportverband e.V.

Amtsgericht Charlottenburg VR 27559 B

Rohrwallallee 11 |  12572 Berlin

Fon: +49 030 522 47 34

Fax: +49 030 67489460

www.seesport.eu

20. April 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Bis zur letzten Sekunde!

Die Vorbereitungen für die ersten Kuttersegelevents, laufen auf Hochtouren! Hier in MV werden bis zur letzten Sekunde an der Durchführung fest gehalten! Da Rangsdorf ja schon abgesagt wurde, wird die erste Regatta in Mönkebude stattfinden. Von den Anklamern organisiert, ist es kein Geheimnis, das es bis in´s Detail durchorganisiert sein wird. Derzeit sind die Corona – Vorschriften allerdings alles andere, als hilfreich! Trotzdem wollen die Veranstalter nicht vorzeitig die Flinte in´s Korn werfen! Sollte es, wieder erwarten, bei den Einschränkungen bleiben oder sogar noch verschärft werden, wird am Donnerstag den 27.05. abgesagt werden. Die sich schon angemeldet haben, werden per Mail benachrichtigt, alle anderen können sich hier informieren! Wir wünsche uns allen, eine sonnenwindige und gesunde Saison!

7. April 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Aus Alt wird Neu!

Der DSSV ist einer der wenigen Verbände, die seit der Wendezeit bestehen.
Die Klasse ZK10 ist eine der Bootsklassen im Deutschen Seesportverband, die dort in ihren Wurzeln tief verankert ist. Seitdem hat sich die Klasse sehr rege mit über 150 Kuttern entwickelt und es finden derzeit ca. 27 Ranglistenregatten im Jahr in den Disziplinen Kuttersegeln und Kutterrudern statt. Im Jahr 1992 wurde sogar die erste Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln in Stralsund ausgesegelt, seitdem findet dieser Wettbewerb jährlich statt.


Das sagen sich zur Zeit mehrere Vereine. Der Saisonstart rückt langsam näher und die Boote möchten aus dem Winterschlaf geholt werden. Also wenn nicht jetzt, wann dann?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20210406-WA0006.jpg

Sowohl wochentags als auch an mehreren Wochenenden wird hier und da an den Liebhaberstücken gearbeitet. Das heißt schleifen, spachteln, versiegeln, denn über 50 Jahre ZK-10 hinterlassen ihre Spuren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20180607-WA0006-576x1024.jpg


Jeder Restaurierung liegt der ideelle Wert zugrunde, den das Boot für das Team darstellt. Hier geht es nicht nur um sportliche Leistung, sondern vielmehr um das Herzblut und die Leidenschaft, die die Crew und den Kutter verbinden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20210406-WA0010-1-768x1024.jpg


Die Restaurierung kann sich auf Teile des Bootes beziehen oder auch auf die Wiederherstellung des möglichst genauen Originalzustandes. Hier werden – falls vorhanden – Pläne des Konstrukteurs verwendet oder vorhandenes Bildmaterial zur Hilfe genommen.

Keine Beschreibung verfügbar.


Es findet gerade dazu ein reger Informationsaustausch in Bild und Telefonkonferenzen zwischen den Vereinen statt.
Hier einige Beispiele…
Die Hexe aus Leipzig bekommt einen neuen Spiegel. Zeitgleich steht auch ihr zweiter Kutter – der Puma – an der Startlinie.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20210403-WA0005-768x1024.jpg


In Halle wird gerade ein Holzkutter liebevoll restauriert. Der Rumtreiber ist nach der Zerstörung im Jahr 2019 beim Ostseepokal in unendlich vielen Stunden wieder aufgebaut worden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20210406-WA0005-1024x576.jpg

Die Nautilus bekommt eine Neulackierung.
Der Kutter Blue bekam neue Felgen (neues Rigg) aufgezogen. Nicht zu vergessen die Scheunenfunde aus Teterow (K151) und Lassentin (K4), auch hier soll den Kuttern wieder Leben eingehaucht werden.

Ps. Es hilft nur Engagement.

20. März 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Wer sucht, wird finden!

Wir suchen die Deutschen Meister im Kuttersegeln, der Jahre 1992 – 1997! Auch die Zweit – und Drittplatzierten! Interessant wäre auch, wo es gewesen ist.

Leider haben wir immer noch nicht alle Ergebnisse zusammen gefunden! Wir brauchen dringend eure Unterstützung!

Wer noch Ergebnislisten, Urkunden oder Pokale aus dieser Zeit hat, könnte uns davon Bilder schicken! Wir hoffen auf eure Hilfe!

schliggilinghi(@)gmail.com

16. März 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Es läuft!

Dank des Engagements unserer vielen kleinen und großen Partner versuchen wir, diesem vielschichtigen Event der Deutschen Meisterschaft im Kuttersegeln jedes Mal aufs neue seinen besonderen Charakter zu verleihen. Wir danken daher all unseren langjährigen und auch neuen Partnern sowie den vielen ehrenamtlichen Unterstützern für ihre Mitwirkung! Heute waren wir zu Gast beim Team Segelform.de in Rostock. Die Inhaber Tino & Tina Baldewein aus Rostock engagieren sich seit Jahren stark für den Segelsport in der Kutterszene.„Ich bin selbst Segler und weiß, wieviel Energie die Seesportler für ihre Liebhaberstücke – die Kutter – jedes Jahr aufwenden, um weiterhin ein regelmäßiges Training anzubieten und an den Regatten teilzunehmen.“ Da es an der Spitze sehr eng zugeht, wird unter den ersten vier Plätzen der DM ein neuer Motor (Genuar) verlost. Auch ein neuer Spinnaker und weitere Präsente werden vom Sponsoar zur DM in Krummin an Teilnehmer übergeben. 

PS: Wenn ich groß bin, segel ich Kutter! 

5. März 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Regattaanmeldungen

Wir haben es geschafft, unsere eigene Anmeldeplattform einzurichten! Wer die Anmeldebestätigung mit allen Daten für sein Ivent haben will, sollte mir schreiben damit ich es einrichten kann. Ganz wichtig, ist die Mailadresse, wohin das gesendet werden soll.

schliggilinghi (@) gmail.com

24. Februar 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

„Phönix aus der Asche“

Kutterzuwachs beim Terower Seesportverein

Ich bin angesprochen worden, ich soll doch über unser neues Kutter-Projekt berichten….Oh ha, was soll man da sagen…oder schreiben…Kutter haben schon viele aufgebaut. Zwischenzeitlich kein Ende in Sicht gesehen, alles verflucht….dann doch waren Fortschritte da und mit Eifer weitergemacht. Ich glaube ich erzähle nichts Neues. Doch wenn ihr diese Teile lesen werdet, erinnert ihr euch mit Sicherheit an eigene, ähnliche Geschichten oder Vorkommnisse. Ihr wisst welche Arbeiten vor euch standen und könnt Parallelen ziehen…da seid ihr uns dann auch schon voraus. Wir sind erst bei 330 Arbeitsstunden (während der Erstellung der nachfolgenden Texte erst bei 70 h) und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Pläne sind da, Hilfsangebote aus Wolgast, Peenemünde, vom TSSV Einheit und unseren eigenen Mitgliedern natürlich ebenfalls. Der Landesseesportverband unterstützt uns…..doch der Weg ist noch so weit. Die Kuttersegler, die auch einen Kutter überarbeiten wollen und dies noch nicht gemacht haben…lasst euch inspirieren aber nicht verzweifeln…alle anderen, die wissen welche Hürden auf uns zukommen dürfen gerne schon jetzt lächeln….doch nun genug Geschwafel, wir erzählen die Geschichte in mehreren Teilen, je nach Fortschritt. Alles nahm seinen Anfang im Jahre Anno 2018 n. Chr., ich war auf dem Weg zur Regatta nach Zingst…..

2018 – 2020 1. und 2. Teil einer langen Geschichte

Im Mai war einer dieser besonderen Tage, die zufällig sind und daher sehr selten. Der Ehepartner einer Kollegin sah auf dem Heck meines Autos einen Aufkleber mit einem Kutter. Er sprach mich an, ob ich Kuttersegler bin….und so weiter und so weiter. Er kommt auch schnell zur Sache: Er ist mit im Vorstand eines sozialen Vereins bei Wismar. Für Projekte haben sie sich vor Jahren zwei Kutter zugelegt. Doch wie es in Vereinen, die vielseitig aufgestellt sind, ist: Es finden sich nur wenige Personen, die den enormen Arbeitsaufwand der Bootspflege auf sich nehmen möchten. Der Verein sucht ein neues Zuhause für die Boote. Nachfolgende Gespräche zogen sich über die Monate hin, dann ist aber im November alles klar. Ein GFK Kutter soll nach Teterow geholt werden. Die finanzielle Seite wird geregelt. Es soll ein Bootstausch geben. Mit kleineren Booten können sie mehr anfangen. Mit der Übernahme gibt es abschließend für beide Vereine ein Win-Win-Geschäft.

 Doch was kaufen wir uns denn überhaupt? Das Boot wurde noch nicht gesehen, doch die ersten Infos ließen aufhorchen. Das Segelboot lag im Westhafen von Wismar und wurde in diesem Jahr erst einmal gesegelt. Also auf zur Besichtigung. 

Das Wetter passte an diesem Novembertag genau zum Boot…trostlos… Der erste Eindruck war wahrlich Entsetzen. Der Kutter war nicht abgedeckt, Wasser stand im Boot, durch den Niedrigstand in der Ostsee hatte sich das Boot unter einem Rammschutz verkeilt. Wut kam hoch, Unverständnis wie man ein Boot so liegen lassen kann. Die Entscheidung, das Boot nach Teterow zu holen und ein neues Zuhause zu geben, wurde daher schnell geplant. Bereits nach knapp zwei Wochen wurde das Boot aus dem Hafen geholt. Über die Slipanlage des Seesportvereins Wismar wurde das Boot auf einen Trailer gezogen und gesichert. Die erste Handlung war das Ablassen der ca. 300 Liter Wasser aus dem Bodenbereich, befestigen der Masten usw. Der Heimweg war problemlos und der Kutter kam gut in Teterow an. Er wurde entladen, nochmal vom Restwasser befreit und abgedeckt. Wie soll es weiter gehen? Das wird sich zeigen…..erste Pläne sind gemacht und das wahre Ausmaß an Arbeit wird wohl erst im Sommer sichtbar….hoffentlich….

2019 – Die ersten Monate gingen vorbei und der Anfang des Jahres nach dem Kutterzuwachs ging anders weiter als gedacht….Wir hatten zwar den Kutter, doch der Vertrag zur Übernahme war noch nicht in unseren Händen. Kontakt zum Verein in der Nähe von Wismar war vorhanden, doch immer wieder kam es zu Terminverschiebungen. Im Mai platzte dann eine Bombe auf uns herab. Im Wismarer Verein gab es Unstimmigkeiten und das Boot sollte vielleicht doch nicht an uns übertragen werden. Der augenblickliche Vorstand stand vor dem Rücktritt, der nachfolgende Vorstand wollte den Kutter zurück. Wenn man heute darüber nachdenkt und weiß, wie beschädigt der Kutter war, hätte man vielleicht lächeln können. Der Kutter wäre mit Sicherheit im Hafenbecken abgesoffen. Im Schwertkasten war (oder ist) ein Loch. Das Wasser konnte ungehindert in den Kiel laufen. Viele Telefonate wurden geführt, Informationen zum Zustand des Bootes gegeben und Abstimmungen getroffen. Am Ende kam es zu einem sehr schnellen Vertragsabschluss. Mitte Mai 2019 kamen dann endlich die Vorstände beider Vereine zur Unterzeichnung zusammen. Was hieß das für uns? Natürlich…nun endlich darf es losgehen…..doch nein, die Saison stand an und wurde natürlich mit den anstehenden Regatten genutzt. Im Oktober kam es dann endlich zu den ersten Arbeiten. Dafür hat uns Bernd (Großmann auf der Poseidon) ein gutes Angebot gemacht. Er räumte einen Teil seiner Scheune auf (wurde wahrscheinlich auch Zeit ,-)) und wir brachten den Kutter zur trockenen Unterkunft nach Laage. Mit dem Wiegen des Bootes haben wir angefangen. Ein Kutter wiegt etwa 1000 kg, wir sind auf 1126 kg gekommen (ohne Masten und Ruderblatt). Viel zu viel, dass hieß es ist irgendwo sehr viel Wasser im Boot. Durch das Loch im Schwertkasten lief permanent Wasser in die Scheune, eine Fundquelle…eine kleine.

Dezember`19-April`20: Es folgte das Entfernen aller Beschläge und das Aufschneiden der Innenseiten. Der Plan war, den gesamten Innerschaumstoff aus dem Boot zu holen, denn da sollte sich das Wasser befinden. Der Plan ging auf, der Schaumstoff war triefend nass, kaum eine Stelle im Inneren des Bootes war trocken. Spezialwerkzeuge wurden gebaut, z. B. ein Löffel auf einen Rundstahl geschweißt und zum herausfräsen des Schaumstoffes verwendet. Eine mühselige Arbeit die sich hinzog. Doch es hat sich gelohnt. Das Boot kann nun nach und nach austrocknen. Was nicht hieß, das wir mit dem Schaumstoff fertig waren und das mit dem Austrocknen ist auch so eine Sache. Ich dachte im Inneren, mit großen Löchern, trocknet der Schaumstoff. Was war ich doch für ein Armleuchter, der Mist war im November 2020 noch genauso nass wir im April. Doch dazu in einer Fortsetzung mehr. Eine Arbeit die wir als eine der Schwierigeren befürchteten, wurde zum Glück sehr schnell erledigt. Das Schwert muss aus dem Boot gehoben werden. Im unteren Teil wurden erst noch anhaftende Muscheln entfernt, damit das Schwert durch den Schwertkasten passt. Der Schwertkastendeckel wurde leicht entfernt, kein Rost der uns zum verzweifeln brachte. Das Schwert wurde mit einem Flaschenzug gehoben. Was wir schon vorher ahnten…das Schwert war vollständig verrostet und unbrauchbar. Ein neues steht aber schon parat, muss dann irgendwann angepasst werden. Eine der noch vielen Aufgaben in der Zukunft. Bisherige Arbeitszeit am Boot: 70 h. Wenn man überlegt wie viel Zeit wir bisher an Arbeit investiert haben und was wir an Zeit noch planen, sollten wir besser nicht weiter darüber nachdenken….nur arbeiten. Wir sind noch nicht einmal bei fünf Prozent der zu tätigenden Arbeiten angelangt. Die ersten absolvierten Schleifarbeiten zeigen zwar schon ein freundlicheres Bild, aber der Weg ist noch sehr lang und sehr bergig……

Fortsetzung folgt…. 

20. Februar 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Es nimmt scheinbar kein Ende mit der Spalterei

Originalbrief

Über eine rege Diskussion im Landesforum hierzu, würden wir uns freuen!

Information des Landespräsidiums an alle Seesportvereine in M-V

Liebe Seesportfreunde,
das Landespräsidium Mecklenburg-Vorpommern möchte euch hiermit über einen Antrag beim Marine-Regatta-Verein im Deutschen Marinebund e.V. (MRV) unterrichten.
Am gestrigen Tag (19.02.2021) hat die Segelkameradschaft Waren (Müritz) e.V. einen Antrag an den MRV gestellt, in dem die Segelkameradschaft Waren (Müritz) – Verein im DSSV und DMB – beantragt, die Segelklasse Kutter ZK10 beim Deutschen Seglerverband (DSV) einzuführen. Der Marine-Regatta-Verein im Deutschen Marinebund e.V. (MRV) soll dann federführend die Kutterklasse in allen relevanten Vorschriften wie Klassenvorschrift, Wettkampfordnung, Vermessungsvorschrift usw. führen.
Wir als Landespräsidium sehen in diesen Antrag eine sehr große Gefahr und Brisanz für den gesamten Seesport!
Der Antrag bedeutet, dass versucht wird, unser Sportgerät – der Kutter ZK10 – dem DSSV „wegzunehmen“. Die Gestaltung und Ausführung von Wettkämpfen bzw. Meisterschaften auf Landes- und Deutscher Ebene würden nicht mehr in unserer Hand liegen. Des weiteren
haben wir als DSSV keine Gestaltungsmöglichkeiten mehr über den Kutter und über das Wettkampfsystem, da die Klassenvorschrift und die Wettkampfordnungen (Meisterschafts-ordnung / Ranglistenordnung) beim fremden Verband – dem DSV – liegen würden. Der Deutsche Seglerverband wird dann die Ranglisten führen und die Landesmeisterschaften sowie die Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln durchführen. Als DSSV-Mitglied könnten wir uns dann nicht mehr sportlich auf Landes- und Deutscher Ebene vergleichen!
Aus unserer Sicht bedroht dieser Antrag massiv den Fortbestand des Seesportes in Deutschland! Hiermit positionieren wir uns als Landespräsidium geschlossen gegen diesen Antrag der Segelkameradschaft Waren (Müritz) e.V. und werden mit einer entsprechenden Reaktion darauf, nach Rücksprache mit Euch und dem Präsidium des DSSV, reagieren.
Auf der nächsten Präsidiumssitzung des DSSV am 7. März 2021 wird über die brisante Situation sowie den Umgang damit gesprochen und das weitere Vorgehen von Seiten des DSSV festgelegt.
Wir werden euch über den weiteren Verlauf informieren und hoffen, dass Ihr die Gefahr für den Seesport auch seht und wir in dieser Angelegenheit eure Unterstützung und euren Rückhalt als Landespräsidium haben!?
Mit sportlichen Grüßen
Das Landespräsidium des LSSV Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Landespräsident Stefan Ulbrich

  1. Vizepräsident Ronny Neukirch
  2. Vizepräsident Thorsten Schliecker
    Schatzmeister René Oestreich
    Weiteres Präsidiumsmitglied Björn Moews

19. Februar 2021
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

In die Glaskugel gucken, wird nicht helfen!

Kann es Regatten und Abendveranstaltungen geben, wenn die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus allmählich wieder aufgehoben werden? Wir hoffen es!

Sie wurden oft gefragt und möchten euch gerne antworten!

Die Vereinsvorsitzenden René Oestreich und Ronny Neukirch sind nicht nur die Ausrichter der Deutschen Meisterschaft 2021 im Naturhafen Krummin sowie zweier weiterer Wettkämpfe ( Mönkebude und Anklamer Kuttertreffen), sie sind auch die Organisatoren vor Ort und gehen selbst als Segler auf die Bahn. Sie sehen die kommenden Herausforderungen also gleich aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Events zeichnen sich aus durch eine Mischung aus Sport, hohem Segler-Service unter Einbeziehung des Publikums sowie den Treffen unter Konkurrenten, die gleichzeitig Freunde sind. Aktuell schwankt die Stimmungslage zwischen Hoffen und Bangen, ob die Veranstaltungen in diesem Jahr wieder wie gewohnt stattfinden können. Die Möglichkeiten, sich vorzubereiten, sind eine Mischung aus Abwarten und Schmieden von Plänen.“Wir arbeiten bei unseren Events mit den Gemeinden zusammen, und die warten mit den Entscheidungen alle mindestens bis Ende April. Erst dann wissen wir, was wir vor Ort machen dürfen“. Doch gerade den großen Andrang zum Anfang der Segelsaison wird es diesmal kaum geben können. „Es ist ja nicht zu erwarten, dass das gesellschaftliche Leben bis dann wieder voll hochgefahren wird. Ob wir daher Anfang Mai Regatten besuchen und ausrichten können, hängt von vielen Faktoren ab“, sagten die beiden. Normalerweise campen die Teilnehmer alle gemeinsam auf der großen Wiese. Was davon wird diesmal möglich sein?“Eine Reduzierung auf den reinen Segelsport ist ebenfalls mit vielen Fragezeichen versehen. Wenn uns die Campingwiese nicht zur Verfügung steht und die Teilnehmer alle abends wieder nach Hause fahren müssen, dann ist sicherlich die Frage, wie viele kommen würden. Viele Teilnehmer nehmen für die Wettkämpfe weite Wege auf sich – beispielsweise kommen sie aus Leipzig und Gotha. Dennoch gibt es Überlegungen für einen rein sportlichen Ablauf und entsprechende Ideen dazu. Aktuell müssen wir erst einmal sehen, dass wir alle gesund durch die Situation kommen. „Um so schöner geht der DSSV wieder mit Schwung in die neue Saison. Zum Jahresende hatten die meisten Vereine ihre offiziellen Wettkämpfe terminiert. Von Mai bis Oktober stehen bereits 22 Termine unter der Rubrik Kuttersegeln im Kalender des DSSV, die Reviere reichen von den klassischen Meisterschaftsrevieren im Norden über die Seen um Berlin, bis zu den „Meeren“ im Süden. Der Auftakt in Rangsdorf wird jetzt schon von allen herbeigesehnt. Im Norden hingegen wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein Wettkampf in Mönkebude ausgetragen. Die Höhepunkte zum Saisonende sind sicherlich die Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln in Krummin sowie der Deutschland-Cup in Bautzen. „Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf die Saison – auf das Segeln und alle Kuttersegler wiederzusehen.

Bleibt alle gesund!“   

17. Januar 2021
von Thorsten Schliecker
2 Kommentare

Termine aktualisiert!

Die Termine für 2021 sind noch mal aktualisiert worden! Einige wurden verschoben und es ist auch einer („Schweriner Jugendregatta“) dazu gekommen. Vielleicht, sollte man hier über eine Terminverschiebung in den Mai nachdenken.

22. Dezember 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Es kann nur besser werden!

Liebe Seesportfreunde,

ein außergewöhnliches Jahr 2020 neigt sich seinem Ende entgegen. Ein Jahr, in dem wir alle Erfahrungen machen mussten, die wir bisher so in unserem Leben noch nicht hatten machen müssen. Das Wort „CORONA“ hat sich tief in unser Bewusstsein eingegraben und viele private und sportliche Vorhaben beeinflusst, ausgebremst bis hin zu nicht stattfinden lassen.

Was hat in 2020 stattgefunden?

Auf Vereinsebene fand vieles allenfalls im Sparmodus statt. Die Wettkämpfe konnten teilweise pandemiebedingt nicht wie gewohnt stattfinden. Erst in der 2. Jahreshälfte fanden 3 Regatten im Kuttersegeln in Krummin, Peenemünde und Anklam statt. Aufgrund der Corona-Auflagen durch das Land lag der Fokus bei diesen Regatten auf das Segeln.

Am 10. Oktober haben wir die Landesmeisterschaft im Kutterrudern in Anklam durchgeführt. Mit Unterstützung der Stadt Anklam nahmen 15 Mannschaften an der Meisterschaft teil und erstmalig hat der Seesportclub Greifswald den Landesmeistertitel nach Greifswald geholt.

Bei diesen wenigen Wettkämpfen haben wir gemerkt, wie uns der Sport in diesem Jahr gefehlt hat.

Das Landespräsidium M-V hofft, dass sich die sportliche Situation 2021 wieder verbessern wird und wir unseren Sport entsprechend nachgehen können.

Im Jahr 2021 werden in unserem Landesverband zwei Deutsche Meisterschaften ausgerichtet.

  • Deutsche Meisterschaft im Seesportmehrkampf in Greifswald
  • Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln in Krummin

Der Verbandstag des DSSV für das Jahr 2021 wird aufgrund der aktuellen Situation auf den 13. Juni 2021 verschoben. Der Landesseesporttag M-V 2021 wird in den April verschoben – die Einladungen werden im Februar verschickt.

Ich wünsche euch allen und euren Familien ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

Hier dazu passend ein kleines Gedicht von Helga Loitz
 

 Weihnachten steht vor der Tür,

 wo ist das Jahr geblieben?

 Mit viel Freude und Gespür

 verwöhnen wir unsere Lieben.

 Dazu gehören Geschenke und Gaben,

 die sehr von Herzen kommen,

 sich dran zu erfreuen und zu erlaben,

 hat man sich vorgenommen.

 Am Heiligabend sitzt die Familie zusammen

 bei Licht und Kerzenschein,

 und ist glücklich, wenn alle nach Hause kamen.

 Wird es im nächsten Jahr auch noch so sein?
 

 So genieße die schöne Weihnachtszeit

 und trotz aller Hektik bedenke:

 Die Familie und die Gesundheit

 sind noch immer die schönsten Geschenke!

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Ulbrich

7. August 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Aus für die Rangliste!

Nach Zingst, hat nun auch Teterow abgesagt! Obwohl in Teterow, bekanntlich, eine sehr gute Organisation vorzufinden ist, sah man sich nicht in der Lage, die Forderungen umzusetzen! Aus diesem Grund, wird es in MV keine Ranglistenwertung im Kuttersegeln geben! Wir hoffen natürlich alle, das es im nächsten Jahr besser wird!

23. Juni 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Muss noch was vermessen werden?

Hier mal ne Nachricht von einem Vermesser! Wenn also Bedarf besteht, einfach bei mir melden und schon mal den Termin in HGW rot ankreuzen!

„Ich bin gerne bereit bei euch zu vermessen ich habe damit kein Problem zu euch zu kommen wohin auch immer!!! Natürlich währe es gut wenn du es organisierst, dass gleich zwei bis drei Sätze Segel da sind oder Vereine! Dann finden wir ein Termin und gut ist! Ich bin wahrscheinlich in den nächsten zwei Wochen in Greifswald“

15. Juni 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Weiter, immer weiter….3.0

Hallo Seesportfreunde,

anbei das angepasste Konzept vom LSSV für den Wettkampf- und Trainingsbetrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie.

Laut Verordnung bleibt die Kontaktsperre in MV bis zum 29. Juni weiterhin bestehen.

Aktueller Stand Rudenregatta vom 15.06.2020:

Rudenregatta in Peenemünde wird verlegt vom 05.09.2020 auf den 19.09.2020!

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund!

Stefan Ulbrich

Konzept

29. Mai 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Weiter! Immer weiter….2.0

Am Montag, den 25. Mai, war ich zur Tagung der Landesfachverbände beim LSB in Güstrow. Ein großer Schwerpunkt der Sitzung war die Wiederaufnahme des Trainings und des Wettkampfbetriebes im Bereich Breitensport.

Leider ist es so, dass die Politik zwischen Spitzensport und Breitensport unterscheidet. Aus meiner Sicht ist dies in keiner Weise annehmbar! Sind wir Sportler 2. Klasse!?

„Die Fortsetzung des Spiel- und Wettkampfbetriebes im

Bereich des professionellen sowie des Spitzensportes

kann als sportlicher Vergleich ohne Zuschauerinnen und

Zuschauer durch die zuständige Behörde ab 25. Mai 2020

erlaubt werden.“ (§2(5) Zweite-Corona-Übergangs-LVO MV – https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles–Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus)

Die Landesfachverbände werden zusammen mit dem LSB für die Wiederaufnahme des Breitensportes in allen Bereichen (Training und Wettkampf) verstärkt sich bei der Politik einsetzen!

Unter welchen Bedingungen der Trainingsbetrieb und der Wettkampfbetrieb wiederaufgenommen werden kann, kann der LSB den Vereinen nicht vorschreiben – sondern dies muss von den Spitzenverbänden kommen. Viele Landesfachverbände haben bereits Konzepte zur Wiederaufnahme erhalten von Ihren Spitzenverbänden! Bisher kam noch keine Reaktion vom DSSV. Um euch als Vereine dabei zu unterstützen, haben wir als Landesseesportverband ein Konzept für den Wettkampfbetrieb und Trainingsbetrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie aufgestellt. Dieses Konzept findet ihr im Anhang. Wir werden dieses Konzept mit den politischen und sportlichen Entwicklungen anpassen.

Laut dem LSB können Veranstaltungen geplant werden – jedoch muss sich der Veranstalter / Ausrichter sich mit entsprechenden Konzepten mit den verantwortlichen Behörden auseinandersetzen.

Aus den Medienberichten der letzten Tage ist bereits eine zügig voranschreitende Welle von Lockerungen in den Bundesländern erkennbar. Daher gehen wir davon aus, dass dies auch in naher Zukunft sich beim Sport durchsetzen wird. Realistisch betrachtet, können Wettkämpfe unter Berücksichtigung und Einhaltung von entsprechenden Konzepten ab Mitte Juni wieder durchgeführt werden. Dafür werden wir und der LSB sich einsetzen.

Bei der Organisation und der Durchführung von Wettkämpfen sind wir euch gern behilflich und unterstützen euch nach unseren Möglichkeiten!

Bei Problemen und Fragen kontaktiert uns einfach!

Wir haben ein Konzept erarbeitet, das den Wettkampfbetrieb wieder möglich machen soll: Konzept

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund!

Stefan Ulbrich

21. Mai 2020
von Thorsten Schliecker
1 Kommentar

Weiter! Immer weiter….

Die erste Regatta in MV, soll in Zingst statt finden! Auch dort machen sich die Skeptiker stark und wollen es absagen! GEHTS NOCH!? Wo soll das hin führen! Beim Amt fragen ob es geht!? Die Antwort kennt man doch im voraus! Also: Nein!

Jeden Tag wird mehr und mehr frei gegeben! Dieses aufgeblähte Corona – Gespenst, verliert mehr und mehr seine Wirkung!

Also! Am Ball bleiben! Wenn alles schief läuft, kann man zwei Tage vorher immer noch absagen!

Wer zur ersten Regatta nach Zingst kommen würde, schreibt dies bitte in der Facebook – Gruppe „Kutterseglerradar“ als Kommentar!

6. Mai 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Ein Urgestein des Seesport`s ist auf seine letzte Seefahrt gegangen!

Der gebürtige Ueckermünder, der zuletzt in Liepgarten wohnte, entwickelte schon als Kind die Leidenschaft zum Segeln. Er war 48 Jahre lang Vereinsvorsitzender des (SSC) Ueckermünde. „Er hat das Segeln in der Region geprägt“, sagt Detlef Krumrück, der Werner Löwe schon seit Ewigkeiten kannte und mittlerweile selbst Chef des SSC Ueckermünde ist. Vor allem das Wettkampfsegeln und die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Verein hatten zu seinen Kernaufgaben gehört. Wir alle kannten ihn als engagierten Vertreter des „Seesport“ wie wir ihn von früher her kannten. Die Trennung der Disziplinen war ihm stets ein Dorn im Auge. So war denn auch der SSC Ueckermünde schon seit DDR Zeiten eine Hochburg des Seesport. Leider wird dies, offensichtlich, nicht mehr in seinem Sinne weiter geführt!

Ein Wunsch erfüllte sich noch kurz vor Weihnachten

Ein Wunsch ging für Löwe kurz vor Weihnachten 2019 in Erfüllung. Nach letzten Arbeiten auf der Werft in Barth kehrte die Pommernkogge in den Ueckermünder Stadthafen zurück. Obwohl Werner Löwe da schon gesundheitlich angeschlagen war, konnte man ihm die Freude bei der Ankunft in Ueckermünde ansehen. Werner Löwe ging auf der letzten Etappe von Swinemünde nach Ueckermünde an Bord – zusammen mit Torgelows Bürgermeisterin Kerstin Pukallus. „Es war ein großer Traum von ihm, noch einmal mit der Kogge zu fahren“, sagt Kerstin Pukallus und fügt hinzu: „Der Tod von Werner Löwe macht mich tief betroffen.“

Auch der Verein „Pommernkogge – die Ucra“ trauert: „Wir vermissen ihn. Ohne Werner Löwe wäre das Projekt Pommernkogge nicht so weit gekommen. Die Pommernkogge war sein Baby“, sagt Lothar Hoffmann, der als Vereinschef tätig ist und bereits einen Tag nach dem Tod von Werner Löwe ein Trauerbild von ihm auf der Kogge angebracht hat. Werner Löwe war der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, den er bis zuletzt in allen Dingen unterstützt hat. „Er bleibt für immer mit der Kogge verbunden“, sagt Lothar Hoffmann.

Mit Werner Löwe, verlieren wir einen weiteren Vertreter der alten Werte im Seesport. Wir werden ihn vermissen! Seinen Humor, seine Hilfsbereitschaft, seine Fachkenntnis, einfach der Mensch Werner Löwe.

Mach es gut Werner! Wo immer du jetzt bist!

29. April 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Wie geht es weiter mit Corona

Liebe Seesportfreunde,

Ich hoffe Euch geht es gesundheitlich allen gut und in Euren Vereinen ist trotz des allgemeinen Stillstands zu Saisonbeginn noch kein größerer Schaden entstanden.

Wenn Ihr in finanzielle Probleme geraten seid oder geraten solltet, bitten wir Euch zeitnah mit dem Landessportbund MV Kontakt aufzunehmen.

Unter folgendem Link auf der Homepage des Landessportbundes findet ihr alle notwendigen Informationen und den Antrag zum Corona-Hilfefonds für Sportvereine:

https://www.lsb-mv.de/sportfoerderung

Der Deutsche Olympische Sportbund und seine Mitgliedsorganisationen, darunter die Fachverbände unzähliger Sportarten, haben ein strukturiertes Gesamtkonzept erarbeitet, damit die sichere Wiederaufnahme des Vereinslebens gewährleistet wird. Die sportartspezifische, sowie die generelle Konzeption findet ihr hier: https://www.lsb-mv.de/medien/news/aktuelle-meldungen/Voraussetzungen-fuer-die-Wiederaufnahme-des-vereinsbasierten-Sporttreibens-sind-geschaffen/

Der Grundtenor des Deutschen Seesportverbandes und des Landesseesportverbandes MV bezüglich der Wettkämpfe 2020 ist weiterhin, dass wir als Verband euch als austragende Vereine dabei unterstützen werden, die Wettkämpfe zu planen und durchzuführen. Bitte beachtet aber dabei die kommenden Allgemeinverfügungen, um einerseits alles für die Gesundheit unserer Mitglieder zu tun, andererseits so schnell wie möglich wieder zu einem organisierten Wettkampfbetrieb zurück zu kommen. Haltet bitte Eure Mitglieder beisammen!

Wenn organisatorisch und vereinsrechtlich Hilfe benötigt wird, stehen wir Euch ebenfalls zur Verfügung.

Hier der Stand vom 29.04.2020 über den offiziellen Status der Regatten in MV:

Regattatermine 2020 für das Land Mecklenburg / Vorpommern
IndexTerminVeranstaltungKlassenOrt
Geplant06.06.2020Harry-Wallis-GedächtnispokalZK 10Zingst
Geplant13.06.2020Rund HiddenseeZK 10Stralsund
Geplant27.06.2020Wohlenberger Wiek PokalZK 10Boltenhagen
Geplant27.06.2020Grand Prix MVZK 10Boltenhagen
Geplant11.07.2020RudenregattaZK 10Peenemünde
Geplant18.07.2020PommernregattaZK 10Vogelsang – Warsin
Abgesagt18.07.2020FischerfestregattaZK 10Greifswald
Geplant25.07.2020Blaues Band vom Stettiner HaffZK 10Ueckermünde
Geplant01.08.2020Blaues Band vom StrelasundZK 10Stralsund
Abgesagt08.08.2020OstseepokalZK 10Rostock
Geplant22.08.2020Teterower KuttersegelregattaZK 10Teterow
Geplant29.08.2020Marathon RegattaZK 10Schwerin
Geplant12.09.2020Wolgaster GreifpokalZK 10Wolgast
Geplant26.09.2020Anklamer KuttertreffenZK 10Anklam

Wir werden in Verbindung mit den ausrichtenden Vereinen bleiben. Solltet ihr als ausrichtender Verein nähere Informationen über den Status euer Regatta haben, so bitte ich euch uns (LSSV MV) darüber zu informieren.

Es ist wichtig, dass wir unsere seesportlichen Aktivitäten auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin ausüben und die Wettkämpfe weiterhin planen!

Wir werden euch über die weitere Entwicklung bei den Regatten über folgenden Link (Öffentlicher Teil TK-Forum Kuttersegeln) informieren:

https://tkkutterzk10.iphpbb3.com/forum/74762905nx56885/tk-info-f36/stand-regatten-in-coronazeiten-t211.html

Nach Rücksprache mit den Ausrichtern der Deutschen Meisterschaften 2020 sind folgende  Informationen bekannt:

  1. DM JMK Geierswalde / SSC Dresden – abgesagt Neuausrichtung 2021 – Ersatzausrichter für 2020 event. bei einer Herbstregatta in Prüfung
  2. DM SMK Mannschaft  Greifswald – derzeit Prüfung einer Absage – Neuausrichtung 2021 gewünscht – Ersatz 2020 nicht möglich
  3. DM Kutterrudern Anklam – abgesagt
  4. DM Kuttersegeln Goyatz – in Planung
  5. DM SMK Einzel – Sömmerda – in Planung, Durchführung derzeit möglich

Vom DSSV wird vorgeschlagen:

  • Alle Ranglistenwertungen in den einzelnen Disziplinen und die gesamte Vereinsrangliste in 2020 auszusetzen, da eine Vielzahl von Regatten und Ranglistenwettkämpfen in diesem Jahr ausfallen wird, die dann noch durchgeführten Veranstaltungen nicht mehr regional ausgewogen verteilt sein werden, die Anzahl der RL – Wettkämpfe sehr begrenzt sein wird und somit keine Chancengleichheit gegeben ist.
  • Alle Wettkampfteilnahmen und Internationalen Treffen der Nationalmannschaft sind für 2020 abgesagt.
  • Bei allen eventuell in diesem Jahr noch durchführbaren Meisterschaften auf die Qualifikation lt. MO zu verzichten.

Landesrangliste MV

  • Die Landesrangliste MV wird nicht ausgesetzt!
  • Notfallszenarien werden zurzeit diskutiert und erarbeitet, um auch 2020 eine Landesmeisterschaft im Kuttersegeln durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund!

Stefan Ulbrich

PS: Es ist wichtig, dass wir unseren Sport unter Berücksichtigung der Auflagen unbedingt ausüben!

Schanzenberg 1 ∙ 17389 Anklam

Landespräsident Stefan Ulbrich

E@mail: lssv-mv@ssc-anklam.de                             Homepage:   www.lssv-mv.de

Telefon: 0162 / 10 55 287                                       Fax: 03971 / 21 05 77      

31. Januar 2020
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DSSV Verbandstag 2020

Dieser Verbandstag, wird wohl ein Meilenstein für die Zukunft des DSSV sein! Dies erfordert eine rege Teilnahme der Mitgliedsvereine! Hauptthema des Tages ist, Zusammenschluss mit dem DMB oder nicht! Meinungen hierzu, könnt ihr im LSSV MV Forum unter „Dies und Das“ finden und auch eure Argumente dort einbringen!

Die Einladung, findet ihr unter Veranstaltungen in MV

21. Dezember 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Frohes Fest und guten Rutsch!

Der Landesseesportverband MV, wünscht den Mitgliedern, Freunden und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in´s neue Jahr 2020!
Allen Seesportlern des Deutschen Seesportverband, eine erfolgreiche Saison!

1. Dezember 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Veranstaltungen 2020 in MV

Die nächste Saison, steht quasi schon vor der Tür. Höchste Zeit, den Veranstaltungskalender auf unserer Seite zu aktualisieren. Hierzu benötige ich dringend die entsprechenden Daten! Von anderen Plattformen oder Internetseiten, bin ich mir nicht sicher, woher die Angaben kommen. Das hat in der Vergangenheit zu Ärger geführt!

Also! Meldet eure Veranstaltungen an das Präsidium des LSSV MV und setzt mich am besten in CC! Denkt auch an die Meldungen zur MV Rangliste!

19. September 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DM Kutterrudern 2019, Rathenow

Vier von Sechs für den SSC Rathenow
Kutterruderer räumen bei der Deutschen Meisterschaft ab.Tollen Sport, eine lautstarke Kulisse und knappe Zieleinläufe bekamen die zahlreichen Besucher am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im Kutterrudern am Rathenower Alten Hafen zu sehen. Für den gastgebenden Seesportclub Rathenow e.V. wurde dieser Wettkampf auch zum Erfolg. „Wir können mit dem Rennen sehr zufrieden sein. Unsere Boote haben vier von sechs möglichen Titeln eingefahren, das ist richtig stark“, freut sich Ralf Stolz, der zum Organisationsteam der DM gehört.
Gleich zum Auftakt hatte es mit einem Paukenschlag für die Rathenower begonnen. Über die 5000 m setzte sich das SSC-Boot hauch zart vor dem Team aus Wendisch Ritz durch. Am Ende gaben nur Wimpernschläge den Ausschlag  für Rathenow, wobei die Freude natürlich umso größer war. „3,5 Sekunden sind auf 5000 m nicht viel. Dass zeigt wie spannend das Rennen der Frauen war“, schätze Ralf Stolz ein, der mit seinem Team ein tolles Event auf die Beine gestellt hatte, war die Stimmung am Alten Hafen mehrmals am Kochen.Nach den Frauen gingen die Mixed-Teams auf die Langdistanz, auch hier malte sich der Gastgeber Titelchancen aus. Am Ende musste sich der SSC Rathenow dem Maretimen Club Bernburg knapp geschlagen geben. „Platz 2 ist aber auch in Ordnung“, findet Ralf Stolz, der danach selbst ins Boot stieg.Mit den Männerteams des SSC Rathenow konnte er sich überlegen den Titel holen. Am Ende hatten die Rathenower starke 21 Sekunden Vorsprung auf den ärgsten Verfolger. „Bis zur Halbzeit hatten auch die Rathenower Kanuten vorne mitgemischt, mussten dann aber der langen Strecke etwas Tribut zollen“, freut sich Ralf Stolz über den starken Auftritt des Rathenower Wassersportvereins, dem extra eine Wildcard erteilt wurde. „Nach drei von sechs Rennen hatten wir bereits 2 Titel in der Tasche, das wurde am Abend natürlich gebührend gefeiert. Es ging lange“, erklärt Ralf Stolz. Überhaupt sei das Feedback für den Wettkampf von den anderen Teams sehr positiv gewesen. „es ist ja immer ein klein wenig wie ein Klassentreffen, wenn man auf die anderen Mannschaften trifft. Auf dem Zeltplatz am Wassersport war die Atmosphäre richtig toll“, freute sich der Mitorganisator.Am Sonntag zeigten die Rathenower noch einmal, dass sie zu den besten deutschen Kutterruderern gehören. Über die 1000 m konnten sich die Frauen erneut den Titel sichern. Diesmal sollte es allerdings noch ein bisschen spannender als über die 5000 m Distanz zu gehen, hatte der SSC letztlich nur eine Sekunde Vorsprung. Im Mixed behielt dann wieder das Team aus Bernburg die Nase vorne, wobei sich die Gastgeber wieder über den zweiten Platz freuen durften.Zum krönenden Abschluss kamen dann die Männerrennen. Zur Halbzeit lagen die Kanuten aussichtsreich im Rennen und waren auf Kurs Goldmedaille. Letztlich spielte sich die Erfahrung der SSC-Männer aber aus, so dass sich diese vor den Kanuten die Goldmedaille sicherten. „Meinen Respekt gilt dennoch den Kanuten, die ein tolles Rennen gefahren sind. Sie haben sich als gesamter Verein richtig stark mit eingebracht. Ein Dank gilt auch der Stadt und unseren Sponsoren. Ohne sie hätten wir das nicht so groß aufziehen können“, erklärte Ralf Stolz und hofft, dass künftig öfter Rennen am Alten Hafen stattfinden können. „Die Atmosphäre war klasse und die Zuschauer haben es super angenommen. Vielleicht ist künftig ein Havelpokal jährlich möglich“.

18. September 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DM Kuttersegeln 2019 Krummin


„Teterower Kuttersegler in Siegeslaune“

Vom 13.09. – 15.09.2019 fiel direkt vor dem Naturhafen Krummin die Entscheidung in der Deutschen Meisterschaft im Kuttersegeln.
Die Veranstalter – der Kuttersegelclub “ Blau – Weiß“ Wolgast sowie der Seesportclub Anklam – richteten gemeinsam das Sportevent aus.
33 Mannschaften, vorrangig aus den neuen Bundesländern, gingen an den Start.
Am Freitag, dem 13.!, herrschten windige Windverhätnisse von 5 -7 Bft.
Alle Teams gingen 14.30 Uhr an den ersten Start. Es sollten zwei Läufe gesegelt werden.
Einige Segel rissen, andere gaben aufgrund der Wetterverhältnisse auf.
Für zwei Teams waren Wind und Welle so stark, dass sie sogar kenterten ..
Aber die jeweils 6-köpfige Crew und die Boote konnten dank des Ortsverbandes THW- Wolgast, die zur Absicherung der Veranstaltung vor Ort waren, schnell geborgen werden.
Der Samstag wurde begleitet von geradezu idealen Segelbedingungen mit viel Sonne und – für die Krumminer Wiek – gleichmäßigen Winden zwischen 2 und 4 Bft.
Mit diesen Bedingungen kamen alle Teilnehmer auf Anhieb gut zurecht.
Wer am ersten Tag noch Schwierigkeiten mit dem Handling des Spinnakers hatte, konnte seine Performance im Laufe der Serie weiter optimieren. So konnte man gegen Ende des 5. Laufs deutlich beobachten, dass die Manöver immer schneller und die Zieleinläufe immer knapper wurden.
Wegen des starken Windes mussten die letzten beiden Wettfahrten am Sonntagvormittag abgesagt werden.
Die Gefahr, dass Masten brechen und Boote kentern, wurde als zu hoch eingeschätzt.

Insgesamt setzte sich ganz vorn das Team aus Teterow mit Steuermann Hubert Zisch und seinem Kutter Resi ab, dies vor hochkarätigen Konkurrenten wie dem Kutter Teamwork, ebenfalls aus Teterow
(2. Platz),
Kutter Cutty Sark aus Waren (Müritz) (3. Platz) und dem
Kutter Santa Fe aus Anklam (4.Platz)
sowie vielen weiteren Größen der deutschen Kuttersegelszene durch.
Entsprechend laut und geradezu frenetisch fiel der Beifall der zahlreichen Zuschauer für die Resi-Crew aus.

PS.
*Wir Sehen uns an der Linie!*

Ergebnisse: https://www.manage2sail.com/de-DE/event/DMZK10#!/onb?tab=documents&classId=Kutter

7. September 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Trauer um einen langjährigen Seesportler

Am 17.08.2019 ist, im Alter von 60 Jahren, der langjährige Seesportler, Harald Abs vom Greifswalder Seesportclub, verstorben. Unser Beileid, gilt seiner Familie und den Greifswalder Seesportlern. Wir verlieren mit ihm, eine Säule des Seesports in Mecklenburg Vorpommern.

21. August 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Feinschliff mit dem Hafenbetreiber

Zeit für einen Ortsbesuch im Naturhafen Krummin
Herzlich willkommen! Ein Rundgang mit Frank Schmidt. Er hat sich für uns Zeit genommen, um die letzten offenen Punkte zu besprechen. 
Er ist ein unaufgeregter Mann mit ruhiger Stimme und vollem Terminkalender.
Bereits im letzten Jahr haben wir zusammen ein
Lauf zur Landesmeisterschafts – Rangliste im Kuttersegeln ausgetragen. ⛵ 
*Diese Veranstaltung möchten wir gerne als Tradition etablieren und freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Teilnehmer.*
Heute wurden noch mal die Liegeplätze, der Zeltplatz sowie der Trailerplatz unter die Lupe 
genommen.
Frank und sein Team werden sich rund um die Veranstaltung um das leibliche Wohl kümmern!

18. August 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DM Planung nimmt fahrt auf

Die Planung für die DM im September nimmt so richtig Fahrt auf.
Am vergangenen Donnerstag präsentierten die Vorsitzenden
Ronny Neukirch und Rene Oestreich ihren Mitgliedern den aktuellen Planungsstand. Bereits seit Mai 2019 befasst sich ein derzeit vierköpfiges Orga-Team mit der Vorbereitung dieser „Mammutaufgabe“.
Neben der Vorstellung des zeitlichen Rahmens und der Infrastruktur stellten die beiden auch die Planung der Helfer-Einsatzzeiten vor. Sie stellten klar, dass die Durchführung nur gemeinsam zu bewältigen ist.
Derzeit sind 32 Meldungen eingegangen.
*Das Meldebüro wird am Hafen zu finden sein und ab Donnerstag, den 12.09.2019 ab 14 Uhr besetzt sein. Die Möglichkeit zum Kranen besteht bereits ab 12 Uhr.*
Zusätzlich stehe man mit einigen Vereinen in Kontakt. 
Es ist selbstverständlich gegenseitige Hilfe geplant, wie das bereits seit vielen Jahren mit befreundeten Vereinen praktiziert wird.

Ps. 
*Wir freuen uns auf euch!*

15. August 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

DM Kuttersegeln 2019 in Krummin

KRUMMIN| 

Die DM im Kuttersegeln startet in gut vier Wochen!
Eine Segel-DM, das gab’s noch nie auf der Krumminer Wiek.
Vom 13. bis 15. September takelt die ZK10-Klasse hier auf.
Die Ausrichtung ist eine Mammutaufgabe für die Anklamer und Wolgaster Seesportler im Naturhafen Krummin.
Hier noch mal zur Erinnerung….

2018 ….
„⛵Samstag morgen – 6 Uhr im verschlafenen Krummin.
Die Organisatoren Ronny Neukirch/Rene Oestreich schauten optimistisch auf ihre Wetter-App
Es sollten ideale Bedingungen bei der 1. Regatta des Wolgaster Greif-Pokals auf der Krumminer Wiek werden –
südwestliche Winde der Stärke vier bis fünf bei strahlendem Sonnenschein.
Von vielen fleißigen Händen des KSC Wolgast e.V. und dem SSC Anklam e.V. wurde diese Regatta in den vergangenen Tagen vorbereitet.
Einen traumhaften Sonnenaufgang erlebten die 21 Kutterbesatzungen im Naturhafen Krummin.
Sie setzten unter Blicken von vielen Zuschauern ihre weißen Segel….“

Und so hoffen die Mitglieder der Vereine am Peenestrom, dass auf den Wind auch zur DM der Kuttersegler Verlass ist.
Dass ausgerechnet die Krumminer Wiek einmal den Zuschlag für eine DM bekommen würde, damit hatte niemand in den Club’s gerechnet. Noch dazu, wo solche großen Meisterschaften üblicherweise auf dem Meer oder an großen Seen ausgetragen werden.
Kuttersegeln-DM in Krummin: So kam‘s dazu…

Ronny Neukirch / Rene Oestreich erzählen:
„Vor zwei Jahren haben wir uns beim gemeinsamen Fußballtraining über DM-Reviere unterhalten und eigentlich mehr im Spaß die Krumminer Wiek als zuverlässiges Windrevier ins Spiel gebracht.“
Irgendwann sei der Ball dann tatsächlich ins Rollen gekommen. Und weil der Landesseesportverband – MV ohnehin mit der Ausrichtung einer DM an der Reihe war, MV große Kutterflotten besitzt, wurden die Seesportler an der Peene gefragt. Die Vorstände haben relativ schnell ja gesagt. Klar war gleich, dass ein harter Kern unter den 150 Mitgliedern das Organisationsteam bildet.
Wir freuen uns drauf!
Ein toller Hafen und eine klasse Location – ein super Segelrevier, um hier in gut vier Wochen die Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln auszutragen.

Ps.
Trotz aller Konkurenz ist das aber auch ein Treffen mit Freunden.

15. Juni 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Wieder an der Startlinie

Nach langen Jahren, ist der ehemalige Kutter „VENUS“ als „7 SEAS“ wieder an der Startlinie aufgetaucht! Mit einem Paukenschlag! Die Crew, um Steuermann Christian Wandel, errang gleich bei ihrem ersten Auftritt den „Zingster Strom Pokal“

1. Mai 2019
von Thorsten Schliecker
Keine Kommentare

Kuttersegler können natürlich auch Fußball

Auch in Wolgast ließ man es sich am 1. Mai gut gehen. Freizeitfußball Wolgast und die Stadt luden in bewährter Weise ins Peenestadion ein, wo Sport und Spiel im Mittelpunkt des Geschehens standen. Beim Fußballturnier traten diesmal zehn Mannschaften gegeneinander an, die in zwei Staffeln á fünf Mannschaften die Spiele bestritten. Unglaublich aber wahr, am Ende  hatten die Wolgaster Kuttersegler sowie der SSC Anklam,  die zusammen eine Manschaft stellten, die Nase vorn und gewannen den Wanderpokal des Bürgermeisters.

Platz zwei erspielten sich die Wolgaster Haie; die Mannschaft der Stadtverwaltung/Feuerwehr wurde Dritte. Auf den weiteren Plätzen folgten die Firma Blättermann, der SV Buddenhagen 68, Karlino, Motor Wolgast und Freizeitfußball Wolgast.

13. April 2019
von Thorsten Schliecker
2 Kommentare

Anmeldung zu den Ranglistenläufen

Wir möchten alle Teilnehmer an Ranglistenregatten bitten, sich über unsere Webseite anzumelden. Die Veranstalter sollten ausschließlich diese Plattform nutzen! Wer sein Event selbst verwalten möchte, muss sich bei Manage 2 Sail anmelden und wird dann von mir frei geschaltet.